Individuelle Boxengrößen mit dem Umschlagboard herstellen

EPB5Mit dem Umschlagboard kann man Boxen herstellen, dass müsste mittlerweile bekann sein. Wer dazu eine Anleitung möchte, klickt hier. Die Größen kann man variabel gestalten. Jael Wolf hat für die individuelle Boxengrößengestaltung eine Formel erstellt. Kuckt mal auch hier bei Jana. Wem die zu kompliziert ist, kann sich auch die Exeldatei zur einfachen Maßeingabe der fertigen Box verwenden und Ihr seht, wie groß Euer Papier sein soll, und wo Ihr falzen müsst. Dazu einfach auf den Link gehen und bei Datei klicken, dann seht Ihr in den Fenster „Herunterladen“. Dort drauf gehen und Ihr könnt die Exeldatei auf Eurem PC abspeichern und öffnen. Liebe Jael und Jana, vielen Dank für Euere Arbeit!!

EPB6Und Knallbonbons kann man auch machen, eine Anleitung findet Ihr hier bei Christine. Und wer einen Schneemann mit dem Umschlagboard gestalten möchte, findet hier bei Claudia die Anleitung.

Umschlagboard-Workshop Envelope Punch Board

EPB1Hallo zusammen, ich melde mich aus der Verseuchung zurück ;-)) Hab echt eine ganz fiese Erkältung gehabt. Fühlte mich eine Woche lang echt nur mies. Aber mit zwei kleinen Kindern muss man trotzdem aufstehen und sich aufraffen. Aber gester war der erste Tag, an dem ich abends ins Bett ging und mich gut fühlte. Heute quält mich zwar noch ein starker Husten, aber ansonsten würde ich sagen, es ist hoffentlich ausgestanden. Der Workshop vor zwei Tagen war echt sehr schön. Wir haben obige Karte gebastelt und das dazu passende Kuvert. Da ich bei meinem Prototypen das Designerpapier falsch zugeschnitten hatte, konnte ich den Banner auf der Karte nicht mehr mit dem gleichen Papier hinterlegen, wie das Kuvert hat. Aber die Kursteilnehmerinnen haben es richtig gemacht.

EPB2Die Vorgabe war diese Karte mit einem sogenannten „Reiter“. Die Farben waren Glutrot oder manche wollten auch lieber Schwarz. Der Hintergrund ist mit den SAB-Prägeform Punktemeer geprägt. Bestempelt hab ich die kleinen Blütchen aus „Petite Petals“ und der Banner mit dem Stempelset „Wimpeleien“ und den dazugehörigen Framelits ausgestanzt.

EPB3Meine zweite Vorgabe war eine Box mit einer selber gemachten Schleife, die auch mit dem Envelope Punch Board – ich sage Umschlagboard ;-) gefertigt wurde. Beides habe ich bestempelt mit dem SAB-Stempelset „Petal Parade“. Die Box ist Aquamarin und mit der gleichen Farbe + Schwarz bestempelt. Die Banderole + Schleife habe ich in Currygelb gemacht und in gleichem Ton bestempelt.

EPB4So sieht die Schleife aus. Ich finde sie ist schnell gemacht und sieht sehr schön aus. Ja und wie sieht nun das Umschlagboard aus? Für alle die es noch nicht kennen, hier ein paar Bilder vom Workshop:

EPB11So sieht das Board nun aus, es steht auf dem Kopf. Unten sieht man die Maßtabelle, auf der man sehen kann, wie groß das Papier zugeschnitten wird, wenn man ein Kuvert in der Größe von … haben möchte.

EPB12Man falzt immer mit dem dazu gehörigen Falzbeil. Man muß auch nicht feste aufdrücken, ich war selber erschrocken, als ich auf dem Foto meinen Finger sah ;-)) Ach übrigens hat die liebe Conny beim Workshop die schönen Fotos gemacht. DANKESCHÖN CONNY!!

EPB13Und am Schluss durfte natürlich jeder ein Goddie mit Heim nehmen. Die sahen so aus. Ich hab drei verschiedene Farben gemacht, aber vor lauter Erkältung vergessen sie alles zu fotografieren.

EPB7Die Fotos vom Workshop und von den Werken der Teilnehmerinnen seht Ihr Morgen.

EPB8Dann klickt noch kurz zu Jana, die hat SAB-Inspirationen für Euch gemacht. Einfach auf das Kalenderblatt klicken.

wickert

Geschenk mit Eulen

Geschenk mit EuleHeute nur ein kurzer Beitrag, bin total angeschlagen und erkältet und hätte eigentlich für Euch eine Irreflut an Fotos vom gestrigen Workshop daliegen (DANKE LIEBE CONNY). Doch die müsste ich erst mal für das Web fertig machen und einstellen. Daher bitte ich Euch im etwas Geduld, muss mich auskurieren, denn der nächste Workshop ist am Sonntag. Die Eulen sind aus dem Frühjahrskatalog, einfach auf das Verpackungspapier von Stampin‘ Up! gestempelt und schon ist das Geschenkpapier fertig.

So und heute könnt Ihr noch eine SAB-Inspiration von Jasmin. Klickt einfach auf das Kalenderblatt und seht Euch ihren Beitrag an.

becker

Popcorn-Karte

Pop3Heute habe ich Euch eine Popcorn-Geburtstagskarte. Diese ist für ein Geburtstagskind mit Kinogutschein. Darum auch der Filmstreifen vorne drauf. Ich habe die „Popcorn“ mit der 7/8″ Wellenkreisstanze gestanzt, gerne auch mit einigen fehlenden Stellen. Dann alle Popcorn in gelb und braun geinkt und auf die Karte geklebt. Der Popcornbehälter ist mit Designerpapier im Block „Frisch & farbenfroh“ aus dem Frühjahrskatalog S. 33 gemacht. Oben mit der Wellenkantenstanze gestanzt.

Pop2Für den Filmstreifen habe ich diesen mit dem Stempel „Filmstrip“ auf Pergamentpapier gestempelt. Dazu habe ich den Stamp-a-majig benutzt, um genau den Übergang nahtlos hin zu bekommen. Ich habe StazOn-Tinte benutzt. Mit normaler Pigmenttinte kann man Pergametpapier auch bestempeln, muss dann aber längere Zeit (ca. 1 Stunde) warten, bis es trocken ist. Und schwarz ist viel stärker deckend, wenn man das StazOn verwendet. Der Spruch „Glückwunsch“ und „Zum Geburtstag“ ist aus den Gastgeberset „In Worte gefasst“.

Pop1Und so sieht die Karte innen aus. hinter dem Designerpapier kann man die Gutscheine hineinstecken. Darüber noch die Wimpel mit dem Spruch Etwas für Dich aus dem Stempelset Wimpeleien (Frühjahrskatalog S. 27). Dieses gibt es mit den Framelits „Banner“ zusammen im Sparpaket 15 % günstiger. Habt Ihr den Neuen Frühjahrskatalog eigentlich schon angekuckt? Ich finde ihn sehr schön. Ich hoffe, er gefällt Euch auch.

Und nun noch ein Klick zu Claudia, die eine Anregung im Rahmen des Stempelwiese-SAB-CountDown hat. Klickt einfach auf das Kalenderblatt.

scholz

Gestern war übrigens Tina auf meinem Blog falsch verlinkt. Ich habe es erst abends gemerkt. Darum heute nochmals der Hinweis. Wer Tinas Beitrag sehen will, klickt hier.

Diesmal kein SU-Stempel

LehrerinNein diesen Stempel gibt es nicht ab Morgen im Frühjahrs-Sommerkatalog. Der ist von einem anderen Hersteller. Ich habe ihn coloriert und auf ganz tolles Designerpapier geklebt. Es ist im Block „Frisch & farbenfroh“ (ab Morgen bestellbar S. 33 Frühjahrs-Sommerkatalog)

Lehrerin2Die Pfeilbordürenstanze gab es ja schon im Winterkatalog, die bleibt auch im Frühjahr erhalten (S. 28). Das „Danke“ und „Tut mir leid“ sind aus den Sets „Tausend Dank“ und  „Kleine Wünsche“.

Lehrerin3Die kleinen Blümchen sind mit der Itty-Bitty-Blümchenstanze entstanden und auf den schon vorhandenen Strauß aufgeklebt. Verwendete Farben sind: Glutrot und Jade

Lehrerin1Kuckt Morgen wieder zu mir, dann seht Ihr den Neuen Frühjahrs-Sommerkatalog sowie den SAB-Flyer. Und jetzt seht ihr noch einen SAB-CountDown-Beitrag von Claudia. Klickt auf das Kalenderblatt.

herrmann

Mein SAB-CountDown Beitrag zum Blog Hop des Team Stempelwiese

oa4Ich freue mich ja so, Euch heute alle auf meinem Kreativstanz-Blog zu begrüßen. 32 Mitglieder des Team Stempelwiese haben einen SAB-Count-Down Blog-Hop für Euch vorbereitet, um Euch zu zeigen, was es für Gratisprodukte zur Auswahl gibt, für alle Bestellungen pro 60 Euro Bestellwert. Es sind nur noch zwei Tage, dann geht die Sale-a-Bration (SAB) los. Unsere Teamchefin Steffi hatte die Idee zu dem Blog-Hop, da habe ich gerne mitgemacht um Euch heute eine Karte und eine Box zu zeigen.

oa3Die KARTE ist mit dem Geburtstagsspruch aus dem Set „Bildlich gesprochen“ gemacht. Die Fähnchen sind mit dem „Im Fähnchenfieber“ gestempelt und mit der Fähnchenstanze sowie der Wellenkreis-Itty-Bitty-Stanze (regulär im Katalog) ausgestanzt. Die Blümchen finde ich so bezaubernd. Die „Holzmaserung“ entsteht, indem ich mit „Gorgeous Grunge“ in Mango auf Mango Farbkarton gestempelt habe.

oa6Ich verwendete nur die Farben Mango, Pistazie und Flüsterweiß. Diese kommen auch in dem Designerpapier der Box vor, und ich wollte beide passend zueinander aber doch etwas anders gestalten. Die Fähnchen sind zum Teil noch mit einer zusätzlichen Blüte aufgehübscht ;-)

oa2Die BOX ist mit dem SAB-Designerpapier (ich liebe die Muster) gefalzt. Das habe ich ratzfatz mit dem Umschlagfalzboard gemacht. Ich nehme einfach einen ganzen Bogen Designerpapier und lege dieses bei 10,5 cm an, falzen + stanzen auf allen Seiten, Vorder- und Rückseite. Wer dazu eine bebilderte Anleitung möchte, klickt hier.

oa8Die Banderole ist aus Pistazie-Farbkarton und mit Petal Parade bestempelt. Ich finde dieses Muster sowas von toll, das werde ich gewiss noch öfters verwenden. Das Etikett ist mit den Framelits Etikett-Kunst (S: 186 Jahreskatalog) ausgestanzt. Das mangofarbige habe ich mit dem „Punktemeer“ Prägefolder geprägt. Der Prägefolder ist sowas von toll! Ich schwärme schon wieder vom nächsten Set ;-)

oa7Das Etikett ist in Schwarz mit StazOn gestempelt, und den Hintergrund mit den Spritzern aus dem Set „Gorgeous Grunge“ in den Farben Altrosé, Aquamarin, Pistazie und Mango. Die Blümchen habe ich ganz normal mit Schwarz gestempelt. Noch ein paar Glitzersteinchen, und die Box ist fertig zum Verschenken.

oa1Auf der Rückseite sieht man das Muster der Banderole besser, die kann man leicht abziehen und dann ist die Box bei mir zusätzlich noch mit einem Klettverschluss verschlossen. Aber das muss man nicht machen, da ja durch die Banderole es schon zusammen gehalten wird. Übrigens könnt Ihr im Inneren der Box die andere Seite des Designerpapiers sehen ;-)

oa5So dann möchte ich mich ganz herzlich für Eueren Besuch bedanken, ich freue mich immer, wenn Ihr mal wieder vorbei seht. Gerne könnt Ihr noch etwas auf meinem Blog „stöbern“. Vielleicht findet Ihr ja noch die eine oder ander Anregung. Morgen gibt es die nächste SAB-Anregung von Claudia.

Nun wollte ich mich noch kurz vorstellen: Ich heiße Angelika Schmitz, Spitzname „Geli“, wohne in Augsburg, bin seit 1 1/4 Jahre Stampin‘ Up!-Demonstratorin und liebe Basteln schon seit meiner Kindheit. Ich wünsche Euch viel Freude beim Basteln und ganz viele kreative Momente ;-)

Liebe Grüße

Geli

Ps. : Der SAB-Flyer steht ab Übermorgen Online bei allen Demos. Dann könnt Ihr Euch die Sets endlich ansehen.

Anleitung quadratische Box mit Umschlagboard

oa8Wer eine quadratisch Box mit dem Umschlagboard anfertigen möchte, muss nur auf der Vorder- sowie auf der Rückseite alle vier Seiten mit dem gleichen Maß falzen. Bei der oben abgebildeten Box gibt es keinen Verschnitt, da diese aus einem kompletten Designerpapier (30,5 cm x 30,5 cm) besteht. Ich habe also auf der Vorderseite begonnen und die erste Kante bei 10,5 cm angelegt, gefalzt und gestanzt. Die Falzleiste ist nicht so lang wie das Papier, einfach nur die Länge falzen, so wie möglich, durch das umdrehen des Papiers wird das danach „verlängert“. Dann das Blatt um 90 Grad drehen und die zweite Kante genauso bearbeiten, dann wieder um 90 Grad drehen, gleiches Spiel nochmal, und mit der letzten Kante genauso. Ich nenne es Kante, damit Ihr nicht meint, Ihr müsst auf die Rückseite drehen. Nicht an der „Nase“ des Boards anlegen!

Danach das Papier wenden und nochmals das gleiche Spiel, alle vier „Kanten“ bei 10,5 cm falzen und stanzen. Nun sollte Euer Papier die selben Falze haben, wie auf dem Foto in rot eingezeichnet.

Boxanleitung1

Jetzt fehlen noch die Verbindungen zwischen den äußeren Ausstanzungen. Dazu die Falz der rechten Stanzung an der Nase des Umschlagboards anlegen. Wenn Ihr jetzt falzt, müsstet Ihr genau bei der anderen Stanzung landen. Das ist schwer zu erklären, ich habe dazu blaue Falzlinien in die untere Zeichnung eingefügt.

Boxanleitung2

Wer zum Umschlagboard grundsätzliche Fragen hat, kuckt einfach bei Steffi, dort gibt es ein Videos zur Anwendung des Umschlagboards. Das ist zwar eine Anleitung für Briefumschläge, aber eine Box geht fast genauso, nur dass auf der Rückseite auch noch gefalzt wird. So und dann noch alle vier Ecken mit dem Eckenabrunder (obere Stanze) bearbeiten und dann sollte Euer Papier so aussehen und ist fertig zum zusammenkleben.

Boxanleitung3Wenn Ihr nun vom unteren Ende des Papiers beide Ausstanzungen so zusammenklappt, dass sie aufeinander liegen, könnt Ihr einen Knick rein falten, damit die Box zusammengeklappt werden kann. Man kann auch eine Linie einschneiden und zusammenkleben, dann hat man aber beim „Deckel“ nicht dieses Briefkuvertdesign (siehe Foto)

oa5

Sondern dann müsste man die Box nach oben öffnen, ähnlich vom Verschluss, wie ich es hier gemacht habe. Nur dass die Seiten zusammengeklebt sind, und die Box nach dem Öffnen genauso die Form behält.

Ich hoffe, Euere Box hat geklappt. Wer noch Fragen hat, kann mir gerne mailen oder anrufen. Crafty Hallett hat auch ein gut verständliches Video dazu gemacht, zwar in Englisch, aber die Erklärung habe ich Euch oben ja schon in Deutsch geschrieben. Sie hat übrigens zum zusammenkleben der Box dieses an der Linie eingeschnitten. Ich würde die Box aber nicht – wie im Video mit dem Snail-Kleberroller kleben, der geht nach einiger Zeit wieder auf bei Beanspruchung. Die roten Selbstklebestreifen (Jahreskatalog S. 175) sind dazu besser. Dann mal gutes Gelingen!