Gutscheinkarte

Gutschein2015Zwei Damen sollten einen Gutschein für Stampin‘ Up! Produkte bekommen. Damit keine benachteiligt ist, habe ich beide Gutscheine fast gleich gestaltet. Sehr Ihr den kleinen aber feinen Unterschied? Das Wort „Gutschein“ ist eine Stanzschablone von Rayher. Von denen haben wir in Augsburg einen Bastelladen, in dem man auch alle Produkte von Rayher, die sie nicht vor Ort haben, kostenfrei bestellen kann. Und ich bekomme nichts von denen, damit ich hier für den kleinen Laden Werbung mache. Sie wissen nicht mal was davon. Aber ich bin dort so gerne und denke, die haben es auch mal verdient. Also falls Ihr mal in Augsburg seid, schaut in der Maximilianstraße 37 vorbei.

Und falls Ihr mal einen Gutschein für Euere Lieben von Stampin‘ Up! wollt, meldet Euch bei mir.

 

Eine herbstliche Hochzeitskarte

Jutta+KlausHZDiese Karte habe ich zu einer Herbsthochzeit gemacht. Da die Braut gerne Glitzer mag, sind die Blätter einmal in Farbkarton (chili) und einem in Goldglitzerpapier ausgestanzt. Die Namen habe ich mit Geld embossed und insgesamt die ganze Karte in goldigen Herbsttönen gehalten. Das „Viel Glück“ ist eine Stanzschablone von Rayher. Wir haben in Augsburg einen Shop von denen in der Innenstadt, da muss ich jedes Mal rein schauen, wenn ich in der Innenstadt bin. Meistens kaufe ich auch etwas ;-)

Die Blätter sind mit der BigZ Stanzform „Herbstzauber“ von Stampin‘ Up! gemacht, die es leider nicht mehr gibt. Es war schon sehr spät, und ich musste die Karte verschicken, so konnte ich nicht bis zum nächsten Tag warten um gut beleuchtete Fotos zu machen. Das folgende ist etwas schlecht von den Farben, aber auf dem seht Ihr die Karte ganz.

Jutta+KlausHZ1

 

Ein Goodie gefällig?

GoodieboxenIch habe diese Goodieboxen den letzten Bestellungen eingepackt. Da ich schon mal ein paar weihnachtliche Motive werkeln wollte, fand ich das Weihnachtspapier für die Tüten passend. Die Tüten sind wieder mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenküten gemacht. Da auf der linken Tüte Rentiere aufgedruckt sind, wollte ich das Motiv als Punch Art wiederholen. Dazu habe ich mit der „Extragroßes Oval-Stanze“ den Kopf gestanzt, die Augen sind mit der „Eulenstanze“ gemacht, die Hörner mit der „Baumelementstanze“ und anschließend mit Flüsterweiß etwas aufgehellt. Die Nase ist mit der Itty Bitty-Herzstanze“ gemacht und abgeschnitten.

Goodieboxen2Die zweite Tüte hat eine Christbaumkugel, die mit einem Thinlits aus dem Set „Am Christbaum“ (S. 15 Winterkatalog) ausgestanzt wird. Diese Framelits haben mich sofort angesprochen, als ich den Katalog gesehen habe. Die fast 50 Euro für Stempelset und Thinlits sind eine Menge Geld, ich weiß. Aber ehrlich gesagt, die Thinlits sind jeden Cent wert. Man braucht sie nicht unbedingt mit dem Stempelset, alleine sind sie auch sehr schön und doch bezahlbar. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ohne Präzisionsplatte (S. 14 Winterkatalog) das entfernen der ausgestanzten Kleinstteile doch etwas mühselig ist. Aber vielleicht hat man ja noch Menschen an der Hand, die einen fragen, was man gerne zu Weihnachten möchte ;-).

Goodieboxen1Hier noch ein Goddie zu einer Bestellung, welche vor Halloween ausgeliefert wurde. Die habe ich mit der Stanze „Etikettanhänger“ und dem Stempelset „Für dich“ verschönert. Beides gibt es günstiger zusammen im Set (S. 70 Jahreskatalog).

Halloweengoodie

 

Mein erster Weihnachstworkshop 2015

Weihnachtstannenbaumws4Ich melde mich erst jetzt wieder, aber wir hatten einen Todesfall in der Familie, und da war keine Zeit zum Basteln und bloggen. Aber dafür geht es heute richtig los. Während Ihr dies gerade lest, findet mein erster Weihnachtsworkshop in diesem Jahr statt. Ich freue mich schön sehr auf die Teilnehmerinnen, denn die kommen diesmal von weit her. Eine kommt fast vom Bodensee, und mehrere aus der Nähe von Donauwörth. Ich bin schon gespannt, wie es allen gefällt.

Weihnachtstannenbaumws1Der Workshop steht unter dem Motto: „Tannenbäume glitzern hell! Und die Karte enthält bereits ein paar kleine Glitzersteinchen. Mit dem tollen Stempelset „Freude zur Weihnachtszeit“ wurde diese Karte gestaltet. Dieses Stempelset zusammen mit der Tannenbaumstanze und dem Designerpapier Fröhliche Feiertage sind  gerade im Angebot für 49,50 Euro (Made in Paper-Angebot). Wie habe ich mich gefreut, als ich von dem Angebot gelesen habe, denn damit hatte ich bereits meinen Workshop geplant. Ich habe die klassischen Weihnachtsfarben rot (chili) und grün (olivgrün) gewählt.

Weihnachtstannenbaumws3Die Box glitzert jetzt schon total stark. Wir haben letztes Weihnachten fast so eine identische Box gemacht, nur war die mit roten Vögelchen. Mal sehen, ob die Teilnehmer heute auch lieber Vögelchen stempeln, oder wie ich Sterne. Die Box ist mit dem Umschlagboard gemacht, und der Tannenbaumverschluss muss dem Beschenkten vorher erklärt werden, damit dieser beim falschen Öffnen nicht zerstört wird. Aber ich finde den Verschluss so schön. Verwendet wurde bei der Box das Stempelset „Christbaumfestival“, dass es günstiger im Set mit der Stanze gibt. Ja und alle Workshopgäste bekommen natürlich ein kleines Willkommensgeschenk, und das ist passend zum Tannenbaummotto mit dem Stempelset „Lovely as a tree“ bestempelt.

Weihnachtstannenbaumws2

 

Halloweenparty 2015

Monsterparty2015-17So die Hexe ist fertig für die Halloweenparty. Lasset den Spuk beginnen HAHAHAHAHA! Ja so habe ich ausgesehen. Wobei der Hut etwas klein war (Kinderhut) und sich andauernd in den Spinnweben verhing ;-). Aber trotzdem war es superschön! Tretet ein in unser Gruselhaus:

Halloweenparty2015-3Die Beleuchtung wurde wieder wochenlang von meinem Männe ausgetüftelt und dieses Jahr gab es auch noch zusätzliche singende Kürbisse:

Halloweenparty2015-4Die hat er im Internet entdeckt und musste sie sofort nachkreieren. Sie waren echt super wie sie gesungen haben. Und dann wurden sie auch immer noch angestrahlt in Farbe und eingenebelt. Irgendwie war es vor unserem Haus nebliger als anderswo. Im belechten und nebeln sind wir mittlerweile schon geübt, siehe letztes Jahr hier und hier. Sowie unsere erste Party 2013.

Halloweenparty2015-9Ja was man im Internet so alles findet. Und erstmalig wurden heuer auch „Glowing Cocktails with Eyes“ serviert:

Halloweenparty2015-2Wenn man eine Schwarzlichtlampe hat, ist alles ganz einfach. In eine Lychee eine rote Weintraube füllen, in ein Weinglas damit und mit Tonic Water auffüllen. Dies enthält nämlich Chinin und dieses fluoresziert (leuchtet) im Schwarzlicht.

Halloweenparty2015-8Die Geistermuffins im Vordergrund sollten auch leuchten, denn das Frosting habe ich auch mit Tonic Water angerührt, aber irgendwie hat es nicht geklappt. Obwohl es laut Rezept leuchten sollte. Aber ich werde weiter in meiner Hexenküche experimentieren, vielleicht leuchten ja nächstes Jahr ein paar Gespenster.

Halloweenparty2015-7Dieses Jahr hatte ich die Bitte an alle Gäste, bringt etwas zum Essen oder Trinken mit. Und es war der Wahnsinn. Wir mussten auf eine Bank ausweichen, denn auf dem Tisch war garnicht soviel Platz für alles essbare. Im Vordergrund oben seht Ihr Mumien-Wiener und unten neben dem leuchtenden Paprika lagen Wiener-Finger. Nur um die gruseligsten Sachen zu nennen. Mädels vieeeeelen herzlichen Dank für die supertollen leckeren Mibringsel. Wir essen heute noch davon ;-)

Halloweenparty2015-5Wir grillten Stockbrot am Lagerfeuer und zogen um die Nachbarhäuser auf der Suche nach Süßem und Saurem (die Kinder bekamen an einem Haus Essiggurken ;-)).

Halloweenparty2015-6Am Schluss haben wir noch ein Gehirn seziert, aber das war so zäh, man konnte es fast nicht essen. Ja dann war die Party zuende und wir blicken zurück auf sehr schöne heimelige Stunden, irgendwie wenn unser Garten so toll beleuchtet ist, komme ich mir vor wie in einem Wunderland. Hach war es wieder schön! Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig mitnehmen und Euch ein paar Eindrücke zeigen.

Halloweenparty2015-1

 

 

 

Monsterparty

Monsterparty2015-26Gestern war es soweit, da haben wir meinem Sohn seine Monsterparty gefeiert. Damit es vom Dekoriern praktisch ist, wurde die Party zusammen mit der Halloweenparty am gleichen Tag gefeiert, was allerdings nicht zu empfehlen ist. Es ist echt Stress, und danach sieht das Haus aus wie nach einem Attentat – vorallem die Küche. Dann lieber an zwei Tagen hintereinander feiern, da braucht man auch nur einmal dekorieren. Ich habe für die Gäste „Mitgebseltüten“ gemacht, diese wurden mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht. Bei dieser Menge stanzt man sich da aber einen Wolf ;-)

Monsterparty2015-25Die Augen sind mit zwei Kreisstanzen gemacht, der Spuktakulär-Stempel ist aus dem Gastgeberinnenset „Feiertagsgrüße“.

Monsterparty2015-18Wir haben erst mal am Tag zuvor 3 Stunden den Garten dekoriert, und eine Stunde den Keller ;-)

Monsterparty2015-24Hier vorne im Bild sieht man übrigens unseren neuen Baum, ein Zierpfelbaum mit solchen tollen Früchten, den wir auch noch einpflanzen mussten, da er am Tag vor der Party erst geliefert wurde.

Monsterparty2015-20Die ganzen Geister und Mullbinden-Spinnweben ist die Deko vom letzten Jahr, die wir feinsäuberlich abgehängt hatten und nun wieder aufgehängen konnten.

Monsterparty2015-23Dafür gab es zusätzlich Blättergirlanden, die ich aber schon zwei Wochen vorher ganz relaxed gemacht habe.

Monsterparty2015-21Eigentlich hätten wir auch eine ganze Woche für die Partyvorbereitungen Zeit gehabt, aber mein Opa wurde so schwer Krank, liegt jetzt im Krankenhaus auf Intensiv und da man die Oma nicht alleine lassen kann, musste ich sie schweren Herzens am Donnerstag noch in ein Heim geben.

Monsterparty2015-22Das alles nahm viel Zeit in Anspruch und hat mich mental auch ziemlich runter gezogen, so dass wir mit den Vorbereitungen erst richtig am Freitag loslegen konnten, und das war dann schon viel Stress. Jetzt geht es die nächste Woche erst mal daran, unser Haus wieder zu säubern und alles wieder zu verstauen.

Monsterparty2015-19Das war jetzt also der Kuchen, ein Monster mit Lolli-Augen. Allerdings hätte es blau werden sollen. Doch die Lebensmittelfarbe war zu schwach, da war es Himmelblau und das sah eher nach einem Eisbär aus. Ich hatte dann nur noch rot und violett, und dachte mir, wenn ich die beiden Farben noch untermische müsste ich ein schönes Lila bekommen. Aber leider wurde es so:

Monsterparty2015-16Es gab auch Wackelpudding, und er schmeckt immer noch so wie zu meiner Kindheit. Vom Onkel Oet***.

Monsterparty2015-13Die Hälfte der Kinder hatte keine Zeit zum Essen, oder hat fast nichts gegessen. Ich habe die Regeln Nr. 1 für Kindergeburtstage vergessen: Kuchen nur ganz wenig!! Unser Kuchen war übrigens innen grün, hier sieht man es ein bischen:

Monsterparty2015-11Zum Trinken gab es Köpfe in Blut, da hat mein Männe mit unseren Kindern am Tag zuvor Apfelköpfe geschnitzt. Das hat ihnen einen Heidenspaß gemacht.

Monsterparty2015-12Die normale Geburtstags-Dekoration bekam nur zusätzlich Augen und schon hat man Monster.

Monsterparty2015-14Jetzt kommen meine kleinen Lieblinge, die Fellmonsterboxen. Dazu habe ich einfach Taschentücher in der Box gekauft, Tücher entfernen, Loch etwas größer schneiden und mit Fell überziehen, Augen drauf und fertig – dauert aber schon etwas.

Monsterparty2015-10Könnt Ihr Euch vorstellen, wie mir mein Herz weh tat, als ich nach der Party nur noch diesen Kerl heil gefunden habe, der Rest war zerfetzt von den wilden Kerle:

Monsterparty2015-09Wir haben Luftballonmonster bemalt und anschließen platzen lassen und auf Monster geschossen, dazu einfach Dosenwerfen mit Monsterdeko machen.

Monsterparty2015-04Und dann gab es so eine Art Schatzsuche, wir suchten die Zutaten für den Monstertrank. Dazu haben die Kinder einen Eierkarton bekommen, dieser war beklebt mit der Liste,  was zu suchen war. Zwei Kinder konnten noch nicht lesen, denen haben ich extra noch Bilder gemalt.

Monsterparty2015-02Und so sahen sie dann aus, nachdem sie befüllt waren. Ja und jetzt kam für die wilden Kerle der wichtigste Teil der Party.

Monsterparty2015-03Wir brauten einen Monstertrank daraus. Wir haben das vorher auch nicht geübt, wussten von daher auch nicht, was uns erwarten würde, wenn wir das Zeug erhitzen ;-)

Monsterparty2015-08Alles in einen Topf, sogar noch eine Spinne dazu, und dann auf die Feuerschale damit es kochen kann.

Monsterparty2015-05Kurz anbraten und dann mit Wasser aufgiesen, damit es gut köcheln kann. Die Kinder fanden das soooo cool. Ja und dann erzählte mein Mann ihnen, dass man das schon trinken kann, es schmeckt aber bitter.

Monsterparty2015-07Hihihi, nach einiger Zeit war es so eine grünliche Brühe – Brrrr! Wir brachten dann Bitter Lemon in einem Krug und fragten, ob jemand diesen Monstertrank probieren möchte. Fast alle wollten. Sie waren skeptisch, ob das wirklich der Monstertrank ist. Und ja es schmeckt bitter. Mein Mann hat ihnen dann erzählt, dass der Monstertrank ja noch heiß ist, und erst abkühlen muss. Damit sie es aber probieren können, hat er EXTRA am Vormittag für sie einen Monstertrank schon mal gekocht und der ist jetzt trinkfertig ;-) PROST! Und Morgen seht Ihr Fotos von der anschließenden Halloweenparty.

Monsterparty2015-01