Schnell noch herbstliche Grüße

HerbstgrüßeplätzchenDer Winter soll ja ab heute kommen. Da möchte ich noch schnell meine herbstlichen Grüße zeigen, die ich von meiner Bastelfreundin Ester bekommen habe. Mit selber gemachten Weihnachtsplätzchen. Meine ersten Weihnachtsplätzchen in diesem Jahr. Allerdings sind sie schon weg. Wie das wohl passieren konnte *schmatz*? Also wenn Ihr schnell ein Geschenk braucht und zufällig schon gebacken habt, mit dem Stempelset „Zwischen den Zweigen“ (S. 39 Winterkatalog) ein Etikett stempeln, Plätzchen in eine Tüte geben und zubinden. Fertig! Euere Beschenkten werden sich bestimmt ebenso freuen, wie ich mich gefreut habe.

Adventskalender to go

Adventskalender to go2015-1 Ich bin gerade etwas geplättet, da ich morgen einen Tanzauftritt habe und dafür gerade fleißig üben muss. Außerdem ist in einer Woche die große Tanzshow des Tanzkunstwerk, und dafür trainieren alle Mitwirkenden auch gerade total fleißig. Irgendwie ist mein Kopf gerade so überfüllt, aber in einer Woche ist das schlimmste überstanden. Nebenzu habe ich gerade einige Workshops, die aber trotz meines dicht gedrängtem Terminkalender total schön und entpannend sind. Soviele nette Mädels, so schöne Sachen. Die zeige ich Euch auch noch, muss dazu aber noch etwas abfotografieren. Und Zeit ist gerade Mangelware.

So aber nachdem es bald Advent ist, möchte ich Euch trotzdem schnell noch meine Adventskalender to go zeigen, welche ich bei der letzten Sammelbestellung der Ware beigefügt habe. Die Kalender sind in den Farben Himbeerrot und Schiefergrau gehalten. Der „Freude“ Stempel ist aus dem Gastgeberset „Feiertagsgrüße“.

Adventskalender to go2015-2Die Thinlits „Weihnachtliche Worte“ passen super zum Stempelset „Winterliche Weihnachtsgrüße“, mit dem ich das Wort Weihnachten gestempelt habe. Und weil die letzten Sammelbesteller solche fleißigen Engelchen waren, bekam jede noch ein Engelchen auf die Rechnung. Die Engel sind sogenannte „Punch Art“ was übersetzt heißt: „Stanzkunst“. Dabei wird mit verschiedenen Stanzteilen etwas nachgemacht, wie hier ein Engel. Es gibt da wahnsinnig viele Ideen und Vorlage. Und jetzt möchte ich Euch heute schon eine kleine Überraschung verraten – wer bis hierher gelesen hat, weiß es schon heute: Ich werde auf meinem Blog einen „Punch-Art-Adventskalender“ machen. Dabei sehr Ihr jeden Tag nicht nur ein Punch-Art-Motiv, sondern auch noch die Anleitung dazu. Das ist doch mal ein Grund, sich wie Bolle auf den Advent zu freuen.

Adventskalender to go2015-3

 

Diesmal im großen Rahmen

HZ Ida12Letztes Mal habe ich Euch meine Bilderrahmen gezeigt, die ich für den Workshop kreiert habe. Nun kommt noch eine Nummer größer, sozusagen: Im großen Rahmen.

HZ Ida7Die Idee war ja schon die gleiche im kleinen Rahmen, mit dem Bordürenstempelset „Bordering Blooms“ (S. 121) welches man wunderschön anmalen kann. Ich habe dazu den Mischstift verwendet.

HZ Ida9Zuerst stempel ich die Bordüre in Espresso und bemale sie. Danach stempel ich mit einem Schriftstempel (diesmal arabische Schrift – kein SU-Stempel) in hellerem Ton – 2. Stempelabdruck in Espresso darüber an verschiedenen Stellen.

HZ Ida6Jetzt kommt noch Gorgeous Grunge mit ein paar Flecken (Espresso 2. Stempelabdruck und manchmal auch erster) – übrigens diese Woche im Angebot!!

HZ Ida8Danach wird noch braune und grüne Stempelfarbe mit dem Fingerschwämmchen verwischt und über alles kommt Flüsterweiß aufgetragen mit dem große Schwamm.

HZ Ida10Nun werden Blümchen, Blätter, Stanzteile und Straßsteine aufgeklebt. Das Spitzendeckchen aus dem Herbst-/Winterkatalog konnte ich hierfür auch wieder super verwenden. Und fertig sah es dann so aus, passend zur Karte:

HZ Ida11

Hochzeitskarte im Gothic-Look

HZ Ida2Dieses Mal habe ich eine Hochzeitskarte in der dominierenden Farbe schwarz gefertigt, sozusagen im „Gothic-Look“, so wie das Brautpaar ist. Die Farben rot und dunkelgrün sind angelehnt an das Geschenk.

HZ Ida1Ich habe die Rosen mit der Stiefmütterchenstanze gefertigt, sowie mit der Stanze Kleine Blüte. Innen rein kam eine Antike Klammer (S. 160 Jahreskatalog). Dann noch alles mit Strasssteinchen und dem ausgestanzten „love“ verziert.

HZ Ida3Der Text ist mit dem Drehstempel gestempelt. Ich habe extra auch „Freitag der“ dazu gestempelt, denn wenn man – wie übrigens ich aus Familientraditon auch – schon am Freitag den 13. heiratet, dann sollte das auch erwähnt werden. Bei meiner Familie ist es so Tradition und hat immer Glück gebraucht. Hoffentlich bring es Ida und Max auch Glück. Unten seht ihr noch das Foto, nach dem ich die Karte gemacht habe. Das Foto habe ich auch verschenkt, wie seht Ihr Morgen.

HZ Ida5

Kleines Bild für meine Workshopgäste

WSRahmen12Diese kleinen Bilder habe ich für meine Workshopgäste gebastelt. Es hat mir total viel Spaß gemacht, und geht auch eigentlich nicht schwer, nur ein wenig gefummel, bis man die inneren Falzungen hat. Aber die liebe Heike hat nicht nur eine Anleitung dafür geschrieben, sondern auch noch ein Video gemacht. Die Christbaumkugel ist mit dem Roten Folienpapier (Winterkatalog S. 26) der absolute Traum!! Die Kugeln sind mit den Thinlits Formen „Am Christbaum“ ausgestanzt.

WSRahmen2So und hier die Rahmen, die nach meiner Vorgabe entstanden sind. Die sind doch alle total schön geworden. Und die Mädels hatten auch total viel Spaß dabei. Ich hoffe, sie freuen sich dann noch mehr, wenn ihr Foto im Rahmen plaziert ist.

Rahmen-WSt4 Rahmen-WSt3 Rahmen-WSt2 Rahmen-WSt1

 

Rahmen, Rahmen, Rahmen

Rahmen-WS1Oh wie toll ist es, einen Ribba-Rahmen (IKEA), der nach hinten versetzt ist, zu verzieren. Durch diesen großen Abstand kann man problemlos Blüten und anderes super rein kleben. Dies machen heute die Mädels bei meinem Rahmen-Workshop. Ich bin schon gespannt, wie es ihnen gefällt. Mich macht das echt süchtig ;-)

Rahmen-WS3Das war alles eigentlich ganz einfach. Das schlimmste ist, wenn man auf das Passepartout stempelt. Vorallem, wenn man es noch nie gemacht hat. Man hat nur EINEN Versuch. Aber es hat alles super geklappt. Puh!! Ich habe mich dann ausgelassen mit colorieren, Glitter, Stanzteile aufkleben und sogar die Blumen im Haar habe ich plastisch hervorgehoben, indem ich sie nachgebastelt habe und aufgeklebt.

Rahmen-WS2Weil es soviel Spaß gemacht hat, habe ich gleich mehrere Muster für den Kurs gemacht. Ich habe früher schon mal einen Bilderrahmen verbastelt, seht hier. Diesmal aber ist das Foto die „Hauptperson“ und die Verzierung soll es einfach nur unterstützen. Die beiden linken Rahmen haben das gleiche Foto, nur einmal in Schwarzweiß und einmal in Farbe.

Rahmen-WS6Darauf sind die verwendeten Papierfarben angepasst. Übrigens kann man für sowas supertoll die Restekiste hernehmen. Denn für ein paar Blüten ist meist immer Papier vorhanden.

Rahmen-WS5Der obige Rahmen war mein erstes Werk. Das fand ich perfekt, wie es so in den Sepia-Schwarzweiß-Tönen gehalten ist. Als ich dann mit Farbe gestempelt habe, war ich entsetzt über die starke Intensität – obwohl es schon der zweite Stempelabdruck war.

Rahmen-WS4Verwendet habe ich Grasgrün. Um es etwas weniger intensiv zu machen hilft es, mit dem Schwamm Flüsterweiß darüber zu  tupfen/reiben. Jetzt wird alles heller und passte noch besser zu den Krawatten der Jungs.

Rahmen-WS8Die Blüten habe ich mit den Mischstiften coloriert und die Schmetterlinge sind mehrlagig, aber unbestempelt. Steinche und Perlen geben noch den letzten Kick. Und mein größtes Werk liegt noch vor mir, darauf bin ich gespannt und werde es Euch nächste Woche zeigen. Das dauert aber noch etwas. Ich hoffe, dass ich heute beim Workshop nicht vergesse, Fotos zu machen, denn es wird diesmal total individuell. Ich konnte auch nichts vorbereiten, weil jede ein anderes Foto mitbringt mit anderen Farben. Ich bin gespannt.

Rahmen-WS7