Monsterparty

Monsterparty2015-26Gestern war es soweit, da haben wir meinem Sohn seine Monsterparty gefeiert. Damit es vom Dekoriern praktisch ist, wurde die Party zusammen mit der Halloweenparty am gleichen Tag gefeiert, was allerdings nicht zu empfehlen ist. Es ist echt Stress, und danach sieht das Haus aus wie nach einem Attentat – vorallem die Küche. Dann lieber an zwei Tagen hintereinander feiern, da braucht man auch nur einmal dekorieren. Ich habe für die Gäste „Mitgebseltüten“ gemacht, diese wurden mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht. Bei dieser Menge stanzt man sich da aber einen Wolf ;-)

Monsterparty2015-25Die Augen sind mit zwei Kreisstanzen gemacht, der Spuktakulär-Stempel ist aus dem Gastgeberinnenset „Feiertagsgrüße“.

Monsterparty2015-18Wir haben erst mal am Tag zuvor 3 Stunden den Garten dekoriert, und eine Stunde den Keller ;-)

Monsterparty2015-24Hier vorne im Bild sieht man übrigens unseren neuen Baum, ein Zierpfelbaum mit solchen tollen Früchten, den wir auch noch einpflanzen mussten, da er am Tag vor der Party erst geliefert wurde.

Monsterparty2015-20Die ganzen Geister und Mullbinden-Spinnweben ist die Deko vom letzten Jahr, die wir feinsäuberlich abgehängt hatten und nun wieder aufgehängen konnten.

Monsterparty2015-23Dafür gab es zusätzlich Blättergirlanden, die ich aber schon zwei Wochen vorher ganz relaxed gemacht habe.

Monsterparty2015-21Eigentlich hätten wir auch eine ganze Woche für die Partyvorbereitungen Zeit gehabt, aber mein Opa wurde so schwer Krank, liegt jetzt im Krankenhaus auf Intensiv und da man die Oma nicht alleine lassen kann, musste ich sie schweren Herzens am Donnerstag noch in ein Heim geben.

Monsterparty2015-22Das alles nahm viel Zeit in Anspruch und hat mich mental auch ziemlich runter gezogen, so dass wir mit den Vorbereitungen erst richtig am Freitag loslegen konnten, und das war dann schon viel Stress. Jetzt geht es die nächste Woche erst mal daran, unser Haus wieder zu säubern und alles wieder zu verstauen.

Monsterparty2015-19Das war jetzt also der Kuchen, ein Monster mit Lolli-Augen. Allerdings hätte es blau werden sollen. Doch die Lebensmittelfarbe war zu schwach, da war es Himmelblau und das sah eher nach einem Eisbär aus. Ich hatte dann nur noch rot und violett, und dachte mir, wenn ich die beiden Farben noch untermische müsste ich ein schönes Lila bekommen. Aber leider wurde es so:

Monsterparty2015-16Es gab auch Wackelpudding, und er schmeckt immer noch so wie zu meiner Kindheit. Vom Onkel Oet***.

Monsterparty2015-13Die Hälfte der Kinder hatte keine Zeit zum Essen, oder hat fast nichts gegessen. Ich habe die Regeln Nr. 1 für Kindergeburtstage vergessen: Kuchen nur ganz wenig!! Unser Kuchen war übrigens innen grün, hier sieht man es ein bischen:

Monsterparty2015-11Zum Trinken gab es Köpfe in Blut, da hat mein Männe mit unseren Kindern am Tag zuvor Apfelköpfe geschnitzt. Das hat ihnen einen Heidenspaß gemacht.

Monsterparty2015-12Die normale Geburtstags-Dekoration bekam nur zusätzlich Augen und schon hat man Monster.

Monsterparty2015-14Jetzt kommen meine kleinen Lieblinge, die Fellmonsterboxen. Dazu habe ich einfach Taschentücher in der Box gekauft, Tücher entfernen, Loch etwas größer schneiden und mit Fell überziehen, Augen drauf und fertig – dauert aber schon etwas.

Monsterparty2015-10Könnt Ihr Euch vorstellen, wie mir mein Herz weh tat, als ich nach der Party nur noch diesen Kerl heil gefunden habe, der Rest war zerfetzt von den wilden Kerle:

Monsterparty2015-09Wir haben Luftballonmonster bemalt und anschließen platzen lassen und auf Monster geschossen, dazu einfach Dosenwerfen mit Monsterdeko machen.

Monsterparty2015-04Und dann gab es so eine Art Schatzsuche, wir suchten die Zutaten für den Monstertrank. Dazu haben die Kinder einen Eierkarton bekommen, dieser war beklebt mit der Liste,  was zu suchen war. Zwei Kinder konnten noch nicht lesen, denen haben ich extra noch Bilder gemalt.

Monsterparty2015-02Und so sahen sie dann aus, nachdem sie befüllt waren. Ja und jetzt kam für die wilden Kerle der wichtigste Teil der Party.

Monsterparty2015-03Wir brauten einen Monstertrank daraus. Wir haben das vorher auch nicht geübt, wussten von daher auch nicht, was uns erwarten würde, wenn wir das Zeug erhitzen ;-)

Monsterparty2015-08Alles in einen Topf, sogar noch eine Spinne dazu, und dann auf die Feuerschale damit es kochen kann.

Monsterparty2015-05Kurz anbraten und dann mit Wasser aufgiesen, damit es gut köcheln kann. Die Kinder fanden das soooo cool. Ja und dann erzählte mein Mann ihnen, dass man das schon trinken kann, es schmeckt aber bitter.

Monsterparty2015-07Hihihi, nach einiger Zeit war es so eine grünliche Brühe – Brrrr! Wir brachten dann Bitter Lemon in einem Krug und fragten, ob jemand diesen Monstertrank probieren möchte. Fast alle wollten. Sie waren skeptisch, ob das wirklich der Monstertrank ist. Und ja es schmeckt bitter. Mein Mann hat ihnen dann erzählt, dass der Monstertrank ja noch heiß ist, und erst abkühlen muss. Damit sie es aber probieren können, hat er EXTRA am Vormittag für sie einen Monstertrank schon mal gekocht und der ist jetzt trinkfertig ;-) PROST! Und Morgen seht Ihr Fotos von der anschließenden Halloweenparty.

Monsterparty2015-01

 

Monsterparty

MonsterpartyMarcelWas passt am Besten, wenn die kleinen Monster Geburtstag haben – richtig, eine Monsterparty. Und das sind die Einladungen. Bei Lesley habe ich die Idee dazu gesehen. Wenn man schon eine Party will, muss man auch helfen. Ich habe nur die ganzen Teile ausgestanzt und zugeschnitten, aber aufgeklebt hat sie mein Großer ganz alleine – natürlich habe ich ihm die erste Karte gezeigt, wie es geht. Jetzt sind alle verteilt und ich kucke mir sie so an, da fällt mir auf, dass wir kein „Einladung“ darauf gestempelt haben. Aber Innen steht es ja. Da bin ich jetzt schon stolz, dass mein 8-jähriges Monster ZEHN dieser Karten geinkt und geklebt hat. Und alle wurden innen handgeschrieben!!! Denn er schreibt nicht so gerne, und so bekomme ich ihn am besten zum Schreiben. Da geht es dann ;-)